Update Historie


Wichtiger Hinweis:

Tragen Sie entweder RecoveryDoctor in laufende Firewalls, Virenscanner, Scanner jeglicher Art, die Windows Datenausführungsverhinderung in die Ausnahmeliste ein oder schalten Sie bei Problemen diese ab, solange das Programm ausgeführt wird.

 

Update von RecoveryDoctor:

Hier reicht es, einfach die herunter geladene RecoveryDoctor.exe auszutauschen.

RecoveryDoctor braucht nicht deinstalliert zu werden, da das Programm sich nur nach C:\RecoveryDoctor kopiert.

 

RecoveryDoctor 2016.08.29-30

  • Programmstabilität weiter verbessert.
  • In der Backup Liste gibt es eine neu Spalte: Win-Größe
    Dies ist die entpackte Image Größe auf LW C:
  • Die Mindestgröße ist weiter auf 770x507 gesunken. RD ist damit für eine Auflösung von 800x600 geeignet. Ideal für kleine Tablet-PCs, NetBooks...
  • v29:   Der EasyMode die Ein-Klick Lösung:
    Für unerfahrene Anwender oder wenn es schnell gehen soll und Sie ein Backup erstellen oder zurück sichern möchten, ist der EasyMode noch einfacher und übersichtlicher.
  • v30:   Dialogverbesserungen.

 


RecoveryDoctor 2016.08.17-28

  • v28:
  • Hiermit sinkt die minimale Auflösung von RD auf  1024x507
    Die System Partitionen auf der RD-Oberfläche lassen sich jetzt ein- und ausblenden.
    Der Schalter befindet sich neben dem Hilfe Menü Feld.
  • V26:  Die Oberfläche ist jetzt noch übersichtlicher geworden.
  • V27:  Im Tools Menü "entfernen von bösartiger Software" hinzugefügt.
  • v25:
  • VHD Funktion komplett überarbeitet.
  • Allgemeine Fehlerbehebungen und Dialogverbesserungen.
  • v22-23:
  • Steuerungs- und Anzeigeverbesserungen.
  • Der Windows Leistungsindex kommt zurück.
  • Allgemeine Fehlerbehebungen.
  • v19:  
  • Ein Backup Pfad in der Liste kann man jetzt auch mit einem doppel-Klick öffnen.
  • Kleine BugFixes. Danke an Hr. Zahirnik :)
  • Parameter der Fortschrittsanzeige weiter verbessert.
  • v17:
  • Neues Layout :)
  • Die Register Tabs: Backup, Restore, Infos und Tools haben jetzt im Fenster Menü ihren Platz.
  • Neue Dialoge folgender Buttons:
    • Restore:   "Windows wieder herstellen"
    • Backup:    "Recovery Partition erstellen"

Das neue Layout ist jetzt noch einfacher und intuitiver. 
Die Oberfläche wurde stark aufgeräumt und wirkt nun beruhigter.

  • Allgemeine Fehlerbehebungen und Dialogverbesserungen.
  • Die Änderungen sind durch zahlreichen Kurzhilfe (ToolTips) der Buttons selbsterklärend und werden nach und nach in die Online Hilfe eingetragen.

 


RecoveryDoctor 2016.08.14-15

  • v15:  Die autom. WinRE-Diagnose erkennt und behebt Dubletten.
  • v04-13:  
  • Das System-Backup Fenster hat jetzt links unten eine weitere Option zum anwählen:  
    Image zusätzlich auf ein Laufwerk kopieren
    Wählt man ein Backup auf eine Recovery Partition aus, wird der erstellte Image Satz jetzt zusätzlich auf ein Laufwerk Ihrer Wahl kopiert. Hier spart man Zeit. 
  • Die Recovery Partitionsvorgabe ist jetzt intelligenter :)
  • Programmstabilität (BCD, NVRAM) und Dialoge weiter verbessert.
  • Dialogvereinfachung bei einem automatischen BootImage Update.
  • Der "ISO-Download"-Button im Test Windows Fenster downloadet jetzt die aktuellen Anniversary ISO-Images (1607) herunter.

 RecoveryDoctor 2016.08.03

  • Der MS-Defender im Tools-Register lässt sich jetzt auch wieder einschalten.
  • Volle WallPaper Unterstützung in Test Windows.
  • Das Hintergrundbild des USB-Notfall BootMediums kann man jetzt wie folgt ändern:
    • Einfach eine winre.jpg in das Stammverzeichnis kopieren.
      zB.  USB-LW:\winre.jpg
  • Nach einem Update meldet sich jetzt ein automatischer Dialog für das USB BootImage Update des Notfall BootMediums.
  • Allgemeine Fehlerbehebungen und Dialogverbesserungen.

RecoveryDoctor 2016.07.29

  • Neu v29:
  • Test Windows kann jetzt mit dem aktuellen Windows vertauscht werden:
    Dafür gibt es den neuen Button:  tauschen
  • Allgemeine Fehlerbehebungen und Dialogverbesserungen.
  • Beschreibung:   in der History.rtf im Programmverzeichnis.

RecoveryDoctor 2016.07.18-24   

  • v24:
  • Erweiterung der Diagnose :    Diese erkennt und behebt jetzt noch mehr Fehler.
  • VHD(x) Quell-Image:  jetzt auch geteilte Images auswählbar, wie zB. die Notfall BootMedium Images.
  • v21:
    Dialog Verbesserungen im Notfall BootMedium, bitte hierfür das "BootImage Update" ausführen.
  • System Backups auf FAT32, exFAT Laufwerke sind jetzt möglich
    zB. dem USB Notfall BootMedium ein weiteres System Backup hinzufügen.
  • Keine Wartezeit mehr beim System Backup erstellen und Notfall Medium. 
  • v18:
    Das Notfall BootMedium konvertiert jetzt die System-Festplatte von MBR nach GPT, ganz einfach beim Wiederherstellen: 
    1. Zuerst das Bios auf UEFI umstellen.
    2. Mit Notfall BootMedium starten und Wiederherstellen auswählen.
    3. Den "MBR zu GPT"-Button drücken und ein MBR-Image auswählen.
    4. Jetzt einfach wie gewohnt mit dem "löschen und Wiederherstellen"-Button starten.
    5. Nach dem Neustart zuerst RecoveryDoctor starten, damit die Konvertierung korrekt abgeschlossen wird.

Voraussetzung hierfür ist:

  • Ein Hybrid Bios:    UEFI / Bios (Legacy)
  • Ein System Backup auf dem Notfall BootMedium oder einem ext. USB Laufwerk.
  • Update eines vorhandenen Notfall Boot-Mediums.    - siehe unten -

Wichtige Hinweise: 

Mit dieser Konvertierung wird die komplette System-Festplatte gelöscht!
Eine Datenpartition muss vorher am besten auf ein ext. Laufwerk kopiert werden. 

  • Weitere Dialog Verbesserungen.


RecoveryDoctor 2016.07.14-17:

  • Test Windows hat jetzt einen eigenen Button und Registerkarte bekommen:
    Hier kann man aus folg. Quellen wählen:
    • Recovery Partition.
    • System Backup.
    • ISO Install Datei für einen Windows Clean Install.
      Hier gibt es einen Windows 10 "ISO download"-Button.
  • In der Registerkarte gibt es weitere Buttons:   starten und löschen.

  • Was ist Test Windows?
  • Mit Test Windows kann eine 2. echte Windows Version nach einem Neustart völlig unabhängig gestartet werden. Das aktuelle Windows wird hierbei nicht verändert. Dies ist zB. für Tests oder für einen Firmen PC sinnvoll (Ein Firmen System und ein Privat System parallel).
    Das Test Windows kann jederzeit gelöscht werden.
    Mit einer Install ISO-Datei kann eine Neuinstallation (Clean Install) von Test Windows ganz nach ihren Wünschen durchgeführt werden, ohne dass das ursprüngliche Windows verändert wird.
  • Es gibt ein Download Dialog für Updates mit Fortschrittsanzeige.
    Jetzt muss man nicht mehr auf die Homepage, um Programm Updates zu laden.
  • Weitere Verbesserungen der ToolTips und der Register Texte.
  • Allgemeine Fehlerbereinigungen und Verbesserungen.
  • v16:
    Der Total Commander wird jetzt automatisch zum Test Windows kopiert.
    Weitere Update und Dialog Verbesserungen.
  • v17:
  • Fehlererkennung wurde erweitert.
  • Weitere Dialog Verbesserungen.

RecoveryDoctor 2016.6.28:

  • Der Image Explorer wurde funktional erweitert.
  • Die Partitions-ToolTips sind jetzt für die einzelnen Partitionen angepasst.
  • Kleinere Fehlerbereinigungen und Verbesserungen.

RecoveryDoctor 2016.6.02:

  • Nach dem erstellen der Test Windows Version und nach einem Wiederherstellen aktualisiert sich RecoveryDoctor automatisch. Jetzt muss man nicht mehr von Hand die neue Version kopieren.

RecoveryDoctor 2016.6.01:

  • Neu:  mit Bios/MBR Unterstützung
  • Test Windows erstellen:
    Mit einem re-Klick auf die Recovery Partition kann eine 2. Windows Version nach einem Neustart völlig unabhängig gestartet werden.

  • Mit einem re-Klick auf die Windows Partition kann man zwischen den Versionen umschalten oder die Test Windows Version wieder löschen. Diese Funktion setzt eine neu erstellte Recovery Partition voraus.
  • Vor dem zurück sichern kann jetzt auch die Recovery Partition vorgegeben werden.
  • Fast alle Funktionen wurden nochmals fehlerbereinigt und stark verbessert.

RecoveryDoctor 2016.5.12-18:

  • Neu in v18:     WIM-Image Explorer
    Hiermit können ausgewählte Dateien und Ordner auf ein beliebiges Laufwerk herauskopiert werden. Jetzt muss das Image nicht erst langwierig gemountet werden, um ein paar Daten heraus zu kopieren.
  • Ab dieser Version wird ein neuer Lizenz Schlüssel gebraucht.
    Bitte mir dazu eine kurze Mail senden, danke.
  • Vor dem Erstellen der Recovery Partition kann diese jetzt vorgegeben werden.
  • Fast alle Funktionen wurden nochmals fehlerbereinigt und stark verbessert.

RecoveryDoctor 2016:

  • Größeres Re-Design von RecoveryDoctor. Die Oberfläche ist jetzt übersichtlicher und noch leichter zu bedienen.
  • In den Tools gibt es eine neue Funktion:  Windows Updates aus- und einschalten:
    Hiermit können Sie in Zukunft bestimmen, ob und wann Updates von Microsoft eingespielt werden.
  • Funktion Ordner löschen wurde stark erweitert: Ein Ordner auf dem Windows Laufwerk kann jetzt "offline" gelöscht werden. Hier startet der PC neu und löscht den Ordner, wenn Windows nicht mehr ausgeführt wird. Diese Methode ist immer zu empfehlen.
  • Fast alle Funktionen wurden nochmals fehlerbereinigt und stark verbessert.

Änderungen 1.6.41-44:

  • Dialog Verbesserungen.
  • Backup Buttons wurden dem besseren Verständnis umgetauft.
  • Kleinere Bugs beseitigt.

Änderungen 1.6.37-40:

BootMedium:

  • Windows 10 To Go ist jetzt fertig und im "USB Laufwerk erstellen"-Button zu finden.
  • Das Windows 10 To Go kann jetzt mit dem Hauptprogramm selbst gesichert und eine Wiederherstellung dann über das Notfall BootMedium gestartet werden.
  • Der Backup Prozess ist jetzt 20% schneller und das Image nochmal um 10% kleiner.
  • Die StartLeiste im Notfall Medium wurde weiter optimiert.
  • Geschwindigkeitsverbesserungen im Notfall Medium.
  • Dialog Verbesserungen. Die Buttons gibt's jetzt mit ToolTips zur besseren Erklärung der Funktionen.  
  • In der Oberfläche des Boot Mediums ist jetzt eine Startleiste, in der man beliebige Programmverknüpfungen hinzufügen kann. Diese Programme lassen sich dann in der WinRE-Umgebung zum überprüfen oder/und Daten kopieren ausführen: zB. Dateimanager, Virenscanner, etc. 

Änderungen 1.6.36:

BootMedium:

  • Ein Mac wird jetzt für die DualBoot-Seite von Windows 10 unterstützt:
    • Hintergrund:  Mit Apple's Boot Camp kann ein Windows 10 als DualBoot auf einem Mac installiert werden.
    • Backup und Restore für die Windows 10 System Partition.
    • Automatische Reparatur des Bootvorgangs.
  • Zahlreiche Dialog Verbesserungen im BootMedium.
  • Neu überarbeitete und verbesserte System Partitionserkennung mit KI.
  • Für noch mehr Flexibilität vom BootMedium aufrufbar:
    • Admin Konsole
    • Total Commander  (muss vorher auf dem BootStick kopiert werden)
    • Notepad
  • Windows Kloning Funktion weiter verbessert.
  • kleinere Fehlerbehebungen.

Version 1.6.35:

  • Ausbau des BootMediums.
  • kleinere Fehlerbehebungen.

Version 1.6.34:

  • Dialog Verbesserungen.
  • kleinere Fehlerbehebungen.

Version 1.6.30-33:

Notfall Medium:
  • verbesserte Erkennung der Systempartitionen.
  • Erkennung und Anzeige von UEFI/BIOS  und  GPT/MBR.
  • Es gibt jetzt die Auswahl Möglichkeit, die aktuellen Bibliotheken nach dem Wiederherstellen zu behalten.

Version 1.6.28-29:

Jetzt mit Notfall Medium:
 
Den PC vom USB-Stick  und  Boot-CD/DVD starten:
  • Windows auf eine andere Festplatte klonen.
  • Wiederherstellen
  • Backup
  • incl. Reparatur Funktion, falls der PC nicht mehr startet.
  • verbesserte Install-Routine und Partitionserkennung.

Version 1.5.21:

  • Umfangreiche Dialog Verbesserungen.
  • Volle Server Integration.
  • kleine Optimierungen.

Version 1.5.20:

  • Viele kleine Optimierungen.

Version 1.5.19:

  • RD meldet jetzt automatisch Updates.
  • Diagnose wurde erweitert.
  • Viele kleine Optimierungen.

Version 1.5.17-18:

  • In seltenen Fällen kam es zu einer grafischen Störung der Partitionsdarstellung.   
  • Programmstart ist jetzt schneller.
  • Allg. Optimierungen.

Version 1.5.16:

  • Die Registrierung wurde auf 21 FehlerCodes erweitert.
  • Kleinere Verbesserungen

Version 1.5.12-15:

  • Die Diagnose für den Programmstart wurde stark erweitert.